Kolloquium zu „Karl IV. Ein Kaiser in Brandenburg“

Daten:
Kolloquium zu „Karl IV. Ein Kaiser in  Brandenburg“
13.01.17
ca 16-19 Uhr
14.01.17
ca 9-16 Uhr
Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte
Haltestelle: Alter Markt/Landtag (91, 92, 93, 96,98, 99, 603, 604, 605, 631 695); Schloßstr. (580/606) ca. 5min Fußweg.

Programm:

Freitag 13. Januar
16.00 Uhr Begrüßung
16.30 Uhr Führung durch die Ausstellung „Karl IV. Ein Kaiser in Brandenburg“
18.00 Uhr Podiumsgespräch: Karl IV. als öffentliche Person. Erinnerungspolitik aus tschechisch-deutscher Perspektive
19.00 Uhr Empfang
Samstag 14. Januar
9.30 Uhr Einführung
9.45 Uhr Lenka Bobková: Staatlichkeitsprinzipien der Böhmischen Krone im politischen Konzept Karls IV.
10.10 Uhr Tomáš Velička: Schwieriges Erbe Karls IV.? Johann von Görlitz und seine Regierung in der Neumark
10.35 Uhr Tomáš Straka: Charles IV. and Brandenburg – Purchase or Conquest?
11.00 Uhr Jan Tomášek: Ernst von Kirchberg und das retrospektive Gedächtnis der mecklenburgischen Herzöge und Großherzöge
Mittagspause
12.30 Uhr Clemens Bergstedt: Die Aufzeichnungen des Engelbert Wusterwitz. Bemerkungen zum Entstehungsprozess und zu Aussageabsichten (Arbeitstitel)
12.55 Uhr Uwe Tresp: Brandenburg und die Böhmische Krone 1373-1374. Das gegenseitige Verhältnis im Herrschaftskonzept Karls IV.
13.20 Uhr Michael Lindner: Markgraf Ottos letzter Kampf. Brandenburg im Aufstand gegen Kaiser Karl IV. (1368–73)
13.45 Uhr Martin Bauch: Kommentar zur Brandenburgischen Landesgeschichte und dem Zeitalter der Luxemburger. Ein Blick von außen.
14.15 Uhr Abschlussgespräch: Interdisziplinäre und internationale Forschungsperspektiven
Moderation: Prof. Dr. Frank Göse (Uni Potsdam)