Unsere Aufgaben

Wofür ist der Fachschaftsrat überhaupt zuständig?

Die grundsätzlichen Aufgaben der Fachschaftsräte ergeben sich aus dem BbgHG
und der Studierendenschaftssatzung, weitergehende oder präzisierende Aussagen
können dann die einzelnen Fachschaftssatzungen treffen. Vor allem auf Institutsebene
sind in der Regel Mitglieder des Fachschaftsrates auch in den Gremien der
akademischen Selbstverwaltung wie Institutsräten und Prüfungsausschüssen
Mitglieder. Mit anderen studentischen Gremienmitgliedern zumindest auf
Fakultätsebene sollte ebenfalls regelmäßiger Kontakt gesucht werden, um über aktuelle
Entwicklungen an der Fakultät, die auch für einzelne Institute und Studiengänge
relevant sind, informiert zu sein und entsprechend agieren zu können.

Weitere typische Fachschaftsratsaufgaben sind zum Beispiel:

  • Betreuung der Erstsemester
  • Vertretung von Studierendeninteressen gegenüber Lehrkräften und Vermittlung bei Konflikten
  • Auseinandersetzung mit hochschulpolitischen Themen
  • Aktive Beteiligung an der universitären Selbstverwaltung
  • Mitgestaltung von Prüfungs- und Studienordnungen
  • Zusammenarbeit mit den Instituten und Unterstützung der obligatorischen  Lehrveranstaltungsevaluationen
  • Verbreitung von Informationen unter den Studierenden über Pinnwände, Homepage, Social Media
  • Unterhalten eines Fachschaftsraumes
  • Durchführung von Informationsveranstaltungen und Partys

Zu den Pflichten zählen:

  • die Registrierung beim StuPa-Präsidium (durch Einreichen des Wahlprotokolls und der aktuellen Satzung)
  • die Abrechnung der Fachschaftsfinanzen beim AStA-Finanzreferat
  • das Führen einer Inventarliste
  • die Benennung einer/eines Finanzverantwortlichen
  • die Benennung einer Person für den Kontakt mit den anderen Organen der Studierendenschaft (in der Regel die/der VeFa-Vertreter(in).

„Es ist sinnvoll, innerhalb des Fachschaftsrates Verantwortliche zu benennen und
Aufgaben zu verteilen. Vorgeschrieben sind ein(e) Finanzverantwortliche(r)
und ein(e) Ansprechpartner(in) für andere studentische Gremien. Daneben kann es
sinnvoll sein, Verantwortliche zu benennen zum Beispiel für Homepage, E-Mailverteiler,
Institut, Prüfungsausschuss, Lehramtsstudierende, Postfach, Pinnwand,
Fachschaftsraum. Es müssen auch nicht immer nur gewählte Fachschaftsratsmitglieder
Funktionen übernehmen. Es können auch engagierte Fachschaftsmitglieder mehr oder
weniger förmlich “kooptiert” oder “assoziiert” werden. Je nach eurer Satzung und/oder
Praxis.“
– aus dem Fachschaftsleitfaden der Universität Potsdam